02.07.2015

Das Wort zum Freitag - Ramendan



Ramendan,
die Zeit der Patafarianer, um sich lt. Evangelium kurzzeitig mit Instant-Nudelsuppen zu ernähren, um sich an schlechte Zeiten zu erinnern.

Gestern war bei uns Ramendan. Es hat gewirkt. Als Bruder Spaghettus das Süppchen bereitete, sank meine Laune schlagartig in den Keller. Mit langen Zähnen aß ich dann die Suppe. Na gut, irgend wie schmeckte sie ja auch. Da ich ansonsten aber Besseres kenne, denn Bruder Spaghettus kocht wirklich gut und benutzt dabei beste Zutaten, war es schon ein gewaltiger Abstieg.

Ich nahm dann das Evangelium zur Hand und las noch einmal nach, was unser Prophet uns zum Ramendan auf den Weg gab. Siehe da, Ramendan soll uns daran erinnern, glücklich zu sein bzw. zu erkennen, wie glücklich wir sind. Auch bei Tütensuppen.

Ziel 100 prozentig erreicht! Probiert es aus, bei mir hat es funktioniert.

1 Kommentar:

  1. Oha, Tütensuppen … unser Monster muss ja wirklich stark sein in dir und dich an Seinen Fleischbällchen laben, dass du solche Selbstgeißelung derart froh und gestärkt im Wissen überstehst. Hallelujagobble! Hallelujagobble!! Ramen!

    AntwortenLöschen