12.12.2014

Erste Pilger in Templin eingetroffen



Arrrgh, Piraten, nehmt euch ein Beispiel. Im fernen Potsdam haben heute Der Carbonara Maat und Smutje Skorbut rechtzeitig die Segel gesetzt, um zur Messe in Templins "Papst Al Zarkawi I. Gedächtniskirche" einzutreffen.

Das nicht einmal 5 min vor Beginn. Das nenne ich Planung. Die Spaghetti für das Abendmal waren, wie immer, schon gekocht, ich im Nudlergewand, die Messe konnte pünktlich starten. Die Temperaturen erlaubten es, in der Kirche zu feiern und nicht, wie eigentlich geplant, in der Winterkirche im Nudlerhaus.


Schön und ergreifend war es. Mit ihren Augenklappen hatten beide den größten Wunsch des Monsters aus dem Evangelium erfüllt.

Anschließend ging es dann doch nach nebenan. Es gab eine Menge Fragen und noch mehr Antworten. Die Zeit verging, Mittag kam und mit ihm ein gemeinsames Mahl. Natürlich Pasta. Gestärkt machten sich die Pilger dann in steifer Brise auf die Rückfahrt, jedoch nicht, ohne sich an Templins neuem Wahrzeichen, dem Nudelmessenhinweisschild, zu fotografieren. 


Der Carbonara Maat

Smutje Skorbut

Bis demnächst mal wieder.

PS: Die ersten 50 Pilger bekommen, wie der Maat und der Smutje, je eine unserer CDs mit pastafarianischen Festtagsliedern geschenkt.
Aber nicht traurig sein, wer es nicht nach Templin schafft, kann sich die auch kaufen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen