06.12.2012

Wort zum 1. Pastat


Wir schmücken den Pastatskranz


Den  Pastatskranz, den wir letztes Jahr bastelten, können wir  in diesem Jahr erneut nutzen und uns auf die Feinheiten konzentrieren.

Wir wollen heute ein Monster als Kranzschmuck basteln. Bis morgen ist da noch viel zu tun, denn wir müssen entscheidende Zutaten besorgen. Einiges davon habt ihr sicher im Haus. Entscheidend ist aber Rotwein, 2 bis 3 Flaschen, umwickelt von goldenem Draht. Wir benötigen den goldenen Draht, den ihr sicher auch ohne Rotwein käuflich erwerben könnt. Der umweltbewusste Pirat lehnt das natürlich ab, scheut statt dessen die Mehrarbeit nicht, den zu einem Netz gedrehten Draht wieder zu entwirren. Um eine ruhige Hand zu bekommen, ist es hilfreich, schon mal den einen oder anderen Schluck Rotwein zu trinken.

Habt ihr das nun geschafft und es liegen einzelne Drahtfäden vor euch, nehmt ihr den ersten Draht auf und wickelt ihn um Zeigefinger und Mittelfinger. Lasst ca. 2 bis 3 cm überstehen, sowohl am Anfang als auch am Ende. Das werden die nudligen Anhängsel. Ihr nehmt den nächsten Draht, wickelt wieder kreuz und quer um die Finger und lasst am Ende wieder Draht für die Anhängsel stehen. So langsam bildet sich eine relativ stabile Kugel. 

Jetzt brauchen wir noch die Stielaugen. Dazu nehmt ihr einen Bleistift oder Kugelschreiber und umwickelt die Spitze mehrfach mit dem Draht. Fangt dicht neben der Drahtmitte damit an. Zieht dann den so entstandenen Kreis vom Stift ab und verdreht anschließend ein paar mal den Draht. Wiederholt das nach ca. 3 cm. So habt ihr die Stielaugen. 











Platziert sie auf der Kugel und wickelt den Rest des Drahtes in gewohnter Weise um die Kugel. Geht es schlecht von der Hand, Rotwein nachtrinken. Im Prinzip dürfte das Monster nun fertig sein. Sieht es optisch noch nicht ganz perfekt aus, einfach Draht nachwickeln. Irgendwann entsteht der feste Ball. Den platziert ihr dann auf dem Pastatkranz oder wo immer ihr Deko zum Lichterfest benötigt.

Ich wünsche allen ein nudliges Erstes Pastat morgen.


Eure Elli




1 Kommentar:

  1. Danke, hab schon angefangen. Also: man nehme ein Glas Rotwein und schütte es in den Bastler ;-)...

    AntwortenLöschen