02.12.2011

Pastat, Pastat, das Lichtfest naht


Heute, liebe Brüder und Schwestern, haben wir eine neue Familientradition eröffnet. Immer am ersten Pastat, dem ersten Freitag im Dezember, wird von jetzt an bei uns nicht nur das erste Licht am Nudelkranz angezündet, sondern auch die Feiertagsstolle angeschnitten. 

Gestärkt von dem nahrhaften Mahl habe ich mich noch durch die Tiefen alter Piratenkisten gewühlt und von dort für euch dieses schöne, alte Pastatsgedicht mitgebracht. 

Damit wünschen wir euch allen da draußen eine gemütliche und bekömmliche Pastatszeit.

Pastat, Pastat,
das Lichtfest naht.
Am Nudelkranz die Kerzen warten
Um Stück für Stück bald durchzustarten.
Die erste hat es schon geschafft.
Sie gibt uns Wärme, gibt uns Kraft,
Umgibt im sanften Flammentanz
Uns mit zartgelbem Nudelglanz.
Das Lichtfest naht.
Pastat! Pastat!

Pastat, Pastat,
das Lichtfest naht.
Macht uns unsre Herzen wärmer,
Den Reisfan ganz zum Pastaschwärmer.
Wenn bald die zweite Kerze brennt
Kartoffelesser ungehemmt
Auf die Teller Pasta legen
und hoffen auf des Monsters Segen
Das Lichtfest naht.
Pastat! Pastat!


Pastat, Pastat,
das Lichtfest naht.
Wenn uns die dritte Kerze lacht
Wird Futter in den Forst gebracht
Denn dort, im tief verschneiten Wald,
Wird es jetzt ganz mächtig kalt.
Hase und Reh und Hirsch und Schwein
Sollen auch mit uns glücklich sein.
Das Lichtfest naht.
Pastat! Pastat!

Pastat, Pastat,
das Lichtfest naht.
Es steht schon direkt vor der Tür
und sehnsuchtsvoll erwarten wir
Piraten, die, nach altem Brauch,
Mit Leckereien für den Bauch
Und vielen anderen tollen Sachen
Die Kinderaugen glänzend machen.
Das Lichtfest naht.
Pastat! Pastat!


Pastat, Pastat,
das Lichtfest naht.
Tief in Seinen Nudelarmen
Fühlen Pastafari warmen
Hauch von Seiner Nudligkeit.
Welch eine monstervolle Zeit.
Welch ein Glück, auf Es zu baun
Und keinem andern Gott zu traun.
Das Lichtfest naht.
Pastat! Pastat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen